Klein aber fein...

 

1905 bis 1975 Gründung und Wechsel:

Karl Lehmann gründete bereits 1905 ein Gipser- und Malergeschäft, in dem später seine drei Söhne,

Ernst, Karl und Walter, den Gipser- und Malerberuf erlernten. Nach dem Tod von Karl Lehmann übernahmen seine Söhne das Geschäft, unter dem Namen "Gebrüder Lehmann". Später traten Karl und Walter aus der Firma aus und Ernst Lehmann übernahm das Geschäft.

Sein Sohn Ernst (Aschi) ist die dritte Generation und absolvierte eine Gipserlehre in Bern.

Infolge einer Krankheit von Ernst Lehmann wurde der Betrieb 1975 verkauft, da Aschi noch zu jung war,

um diesen zu übernehmen.

 

1979 Der Neubeginn:

Vier Jahre später entschloss sich Aschi, die Familientradition weiterzuführen und

gründete 1979 neu ein Gipsergeschäft, die heutige "Ernst Lehmann AG".

Im Hintergrund wird der Betrieb tatkräftig unterstützt durch Ehefrau Liliane.

Sie erledigt die Buchhaltung und die administrativen Arbeiten.

 

Für die Zukunft:

Im Jahr 2012 bekam Aschi Lehmann durch seine Tochter Tabea Unterstützung, indem sie bei ihm

die Lehre als Gipserin begann. Zuvor hat sie die Lehre als Malerin abgeschlossen.

Auch die Ausbildung zur Gipserin hat sie 2015 erfolgreich bestanden. 

Heute ist Tabea eidg. dipl. Malermeisterin. 

Ihr Ziel ist es, die Firma auch in der vierten Generation erfolgreich zu führen.